Sequentielle spiele

sequentielle spiele

Es ist eine dominante Strategie für Spieler 1, “Unten” zu spielen. Was ist die optimale .. sequentielle Spiele mit einem Spielbaum beschreiben: Spieler A. 0 Ökonomische Spiele in (fast) alltäglichen Situationen: Beispiele. 1 Sequentielle Spiele. Spielbaumdarstellung. Das Roll Back Gleichgewicht. Sequentielle Spiele mit vollständiger. Information: Die Extensivform. Beispiel (Sequentieller Geschlechterkampf). Betrachten wir eine abgewandelte Geschichte. sequentielle spiele Aber da für den Spieler 1 die Strategie R von M und L strikt dominiert ist, wenn die Informationsmenge von Spieler 2 erreicht wird und somit Spieler 2 zum Zug kommen würde, ist für Spieler 2 zumutbar zu schätzen, dass die Spieler 1 rational eher M gewählt hat. Navigation Hauptseite Themenportale Von A bis Z Zufälliger Artikel. Bei dem Teilspielperfektheitskonzept müssen die Easyslider an jedem Entscheidungsknoten optimal sein. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. In diesem Fall ist das Lösungsverfahren identisch mit dem des perfekt bayesschen Gleichgewichts. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Sequentielles Gleichgewicht, falls die Informationsmenge von Spieler 2 erreicht wird, d. Mit den Beliefs wird Spieler 2 rational l wählen, da die Strategie l eine höhere Auszahlung ergibt:. Dieser Anforderung 4 folgend werden im perfekt bayesschen Gleichgewicht die Beliefs durch die bayessche Regel definiert, wann immer möglich ist, während im sequentiellen Gleichgewicht die bayessche Regel durch Konsistenz des Beliefs für alle Pfade im Spiel ihre Anwendung findet für die Strategien sowohl auf dem Gleichgewichtspfad als auch auf dem Nicht -Gleichgewichtspfad. Es erfordert, dass die Gleichgewichtsstrategien jeder Informationsmenge optimal sein müssen, unter der Voraussetzung, dass das Belief-System konsistent ist. In einem solchen Spiel entspricht das teilspielperfekte Gleichgewicht dem Nash-Gleichgewicht, und dann hilft die Teilspielperfektheit nicht weiter. Sequentielles Gleichgewicht, falls die Informationsmenge von Spieler 2 erreicht wird, d. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Navigationsmenü Meine Werkzeuge Nicht angemeldet Diskussionsseite Beiträge Benutzerkonto erstellen Anmelden. Die beiden Konzepte sind eine Verfeinerung des teilspielperfekten Gleichgewichts. Navigation Hauptseite Themenportale Von A bis Z Zufälliger Artikel. Ansonsten wird Spieler 1 von der Strategie L abweichen und die Anforderung der sequentiellen Rationalität nicht erfüllt. In diesem Fall ist das Lösungsverfahren identisch mit dem des perfekt bayesschen Gleichgewichts. Mit den Beliefs wird Spieler 2 rational l wählen, da die Strategie l eine höhere Auszahlung ergibt:. Februar um In diesem Fall ist das Lösungsverfahren identisch mit dem des perfekt bayesschen Gleichgewichts. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Dies impliziert, dass es gilt:.

Sequentielle spiele Video

Was sind sequenzielle Spiele? Februar um Navigationsmenü Meine Werkzeuge Nicht angemeldet Diskussionsseite Beiträge Benutzerkonto erstellen Anmelden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Das Konzept des sequentiellen Gleichgewichts, welches von Kreps und Wilson eingeführt wurde, ist eine Verfeinerung des Teilspielperfekten Gleichgewichts. Daher braucht Spieler 2 die Beliefs über seine Informationsmenge, falls er zum Zug käme. Um zu überprüfen, ob die Einschätzung mit den Strategien und Beliefs konsistent ist, wird betrachtet:. In einem solchen Spiel entspricht das teilspielperfekte Gleichgewicht dem Nash-Gleichgewicht, und dann hilft die Teilspielperfektheit nicht weiter.

Sequentielle spiele - ein

Um zu überprüfen, ob die Einschätzung mit den Strategien und Beliefs konsistent ist, wird betrachtet:. In einem solchen Spiel entspricht das teilspielperfekte Gleichgewicht dem Nash-Gleichgewicht, und dann hilft die Teilspielperfektheit nicht weiter. Um diese Schwächen der Teilspielperfektheit zu vermeiden, wurde das Konzept 'sequentielles Gleichgewicht' entwickelt. Sequentielles Gleichgewicht, falls die Informationsmenge von Spieler 2 erreicht wird, d. In diesem Fall ist das Lösungsverfahren identisch mit dem des perfekt bayesschen Gleichgewichts. Sequentielles Gleichgewicht, falls die Informationsmenge von Spieler 2 nicht erreicht wird, d.

Sequentielle spiele - Dir

Mit dem Belief-System werden für jede Informationsmenge die Beliefs bestimmt, die die Spieler, die bei dieser Informationsmenge zum Zug kommen, über den bisherigen Spiellauf haben. Daher braucht Spieler 2 die Beliefs über seine Informationsmenge, falls er zum Zug käme. Navigationsmenü Meine Werkzeuge Nicht angemeldet Diskussionsseite Beiträge Benutzerkonto erstellen Anmelden. Das Konzept des sequentiellen Gleichgewichts begrenzt Beliefs über Informationsmengen, die nicht im Gleichgewicht erreicht werden, durch die Einführung der Konsistenzforderung. Sie haben die Gemeinsamkeit, dass die Strategien gegeben den Belief sequentiell rational sein müssen. Februar um Mitmachen Artikel verbessern Neuen Artikel anlegen Autorenportal Hilfe Letzte Änderungen Kontakt Spenden.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.